Sönke Rix Bundestagsabgeordneter für den Kreis Rendsburg-Eckernförde


Aktuelles

Sozialarbeit ohne Zivildienst?

11.07.2011
Bürgerhaus Glinde - Wie kann Sozialarbeit nach dem Wegfall des Zivildienstes organisiert werden? Das fragten sich die Seniorenbeiräte Südstormarns und hatten sich zu dieser Frage kompetente Gäste eingeladen. Direkt im Anschluss an den letzten Sitzungstag des Bundestages vor der Sommerpause kamen die Bundestagsabgeordneten Norbert Brackmann (CDU), Dr. Christel Happach-Kasan (FDP) , Dr. Konstantin von Notz (Grüne) und Sönke Rix (SPD) ins Glinder Bürgerhaus.


Regierung will bei Extremismusbekämpfung sparen

08.07.2011
Zwei Millionen Euro will die Statt bisher 29 Millionen Euro werden zukünftig nur noch 27 Millionen Euro im Kampf gegen Rechtsextremismus, Links- und islamischen Extremismus zur Verfügung stehen.


Erklärung zur heutigen Abstimmung über die Präimplantationsdiagnostik

07.07.2011
Ich erachte die Entscheidung über die Durchführung einer Präimplantationsdiagnostik als eine Gewissensentscheidung der Betroffenen und möchte es mir nicht anmaßen, ihnen die Möglichkeit zu nehmen, auch tatsächlich eine Entscheidung treffen zu können. Deshalb bin ich dafür die PID im begrenzten Rahmen zu ermöglichen.


Teure Reform

06.07.2011
Die von der schwarz-gelben Bundesregierung geplante Reform der Wasser- und Schifffahrts-verwaltung wird Beschäftigte und Steuerzahler teuer zu stehen kommen.


CCS durch die Hintertür?

05.07.2011
Diese Woche wird voraussichtlich das „Gesetz zur Demonstration und Anwendung von Technologien zur Abscheidung, zum Transport und zur dauerhaften Speicherung von Kohlendioxid“ – besser bekannt als CCS-Gesetz – vom Bundestag verabschiedet. Zusammen mit der SPD-Landesgruppe Schleswig-Holstein habe ich mich stets dazu bekannt, was die SPD Schleswig-Holstein beschlossen hat: Nämlich, dass wir in Schleswig-Holstein keine CO2-Verpressung wollen.
2 Kommentare

Bundestag direkt

04.07.2011
Den neuesten Infobrief der Landesgruppe Schleswig-Holstein mit den Themen Energiewende, CO2-Speicherung, Kontrollen an der dänischen Grenze, die Haltung der einzelnen Landesgruppenmitglieder zur Präimplantationsdiagnostik und vieles mehr finden Sie hier:


Fehlstart für Bundesfreiwilligendienst

01.07.2011
Kein guter Start für den Bundesfreiwilligendienst: 35.000 Freiwillige wollte die Bundesregierung für den neu konzipierten Dienst gewinnen – nun sind es erheblich weniger, die Angaben schwanken zwischen 200 und 1000.




Soenke2015

Aktuell


Alle aktuellen Meldungen

 

Alle aktuellen Termine

Navigation

A+ A-

Aktuelles