Sönke Rix Bundestagsabgeordneter für den Kreis Rendsburg-Eckernförde


Themen

Bürgerschaftliches Engagement

Mehr als 23 Millionen Bürger engagieren sich in Deutschland freiwillig und liefern damit einen wichtigen Beitrag für einen gestärkten Zusammenhalt unserer Gesellschaft und das demokratische Miteinander. Dieses Bürgerschaftliche Engagement unterstützt eine Gemeinschaft, die auf Vertrauen und Solidarität, Eigeninitiative und Verantwortung setzen kann. Ich denke, dass gerade jetzt – in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit, geforderter Flexibilität und ständiger Mobilität, Solidarität und der Einsatz für andere für ein menschliches Zusammenleben immer wichtiger wird. Das heißt nicht, dass bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt dort einspringen sollen, wo der Staat eigentlich in der Pflicht wäre. Das freiwillige Engagement der Menschen ist immer ein zusätzliches. Aber: Durch bürgerschaftliches Engagement werden zahlreiche Angebote überhaupt erst möglich.

Dabei ist freiwilliges und unentgeltliches Engagement in den unterschiedlichsten Bereichen und Formen möglich. Ob nun bei der Begleitung sozialer Angebote, bei der Pflege öffentlicher Einrichtungen, in Vereinen und Verbänden, in Kultur und Sport und nicht zuletzt bei der Integration von Zuwanderern und dem Dialog verschiedener Religionen: Es kommt entscheidend darauf an, dass Bürgerinnen und Bürger aus eigenem Antrieb unsere Grundwerte Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität mit Leben füllen.

Aber Bürgerschaftliches Engagement braucht gute Rahmenbedingungen! Deshalb ist es Aufgabe für meine Kolleginnen und Kollegen aus dem Unterausschuss Bürgerschaftliches Engagement und mich, neben der nachhaltigen Förderung und Unterstützung des freiwilligen Einsatzes vor allem die notwendigen rechtlichen und finanziellen Mittel zu schaffen. Wichtig ist dabei zum Beispiel ein geeigneter Versicherungsschutz, der den Freiwilligen eine gesetzliche Unfallversicherung ganz unabhängig vom Einsatzfeld als Pflichtversicherte bietet oder auch die Absicherung bei Unfällen oder Krankheiten, die im Zusammenhang mit der Ausübung des Dienstes auftreten.

Ein wichtiges bundesweites Netzwerk, das sich die nachhaltige Förderung von Bürgergesellschaft und Bürgerschaftlichem Engagement in allen Gesellschafts- und Politikbereichen zum übergeordneten Ziel gesetzt hat ist das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE). Dieser Zusammenschluss von Akteuren aus Bürgergesellschaft, Staat und Wirtschaft wurde im Rahmen des von der UNO ausgerufenen "Internationalen Jahres der Freiwilligen" im Juni 2002 gegründet und hat inzwischen über 220 Organisationen als Mitglieder. Neben der Verbesserung rechtlicher und organisatorischer Rahmenbedingungen sind die Zukunft der Freiwilligendienste und nicht zuletzt die Vernetzung nationaler Bürgergesellschaften zu einer gemeinsamen europäischen Bürgergesellschaft Themen des BBE.

Das BBE ist zudem beteiligt an der Arbeit und der Koordination des "Nationalen Forums für Engagement und Partizipation". Die SPD-Fraktion hat sich in den letzten Jahren dafür eingesetzt, dass nicht allein über die Zivilgesellschaft und die Engagierten gesprochen wird – sondern mit ihnen. Diese Idee wird seit einem Jahr im Nationalen Forum verwirklicht. Hier diskutieren Experten, Engagierte, Praktiker, Unternehmer und Politiker über unterschiedliche Bereiche des Bürgerschaftlichen Engagements.


RSS

Bundesfreiwilligendienst in der Flüchtlingshilfe gestartet

25.11.2015
Der Bund wird im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) bis zu 10.000 neue Bundesfreiwilligendienstplätze finanzieren. Bereits seit dem 24.11.2015 können Wohlfahrtsverbände und Kommunen die neuen Einsatzplätze im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes mit Flüchtlingsbezug beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) oder bei den BFD-Zentralstellen anmelden.


Nein zu Pflichtdiensten, ja zu mehr Stellen für Freiwillige

03.11.2015
Die SPD-Bundestagsfraktion lehnt die von führenden CDU-Politikern eingebrachte Forderung nach einer Dienstpflicht für Jugendliche ab. Sinnvoll wäre es dagegen, die Jugendfreiwilligendienste aufzustocken.


Freiwilliges Engagement besser unterstützen

27.08.2015
Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den Vorstoß von Bundesministerin Schwesig für einen Ausbau der erfolgreichen Freiwilligendienste in Deutschland.


Engagement stärkt gesellschaftlichen Zusammenhalt

05.12.2014
Heute ist der Internationale Tag des Ehrenamtes – er wurde 1985 von den Vereinten Nationen ausgerufen. Am Tag des Ehrenamtes werden zahlreiche Auszeichnungen an besonders engagierte Menschen verliehen. Aber auch in unserem parlamentarischen Alltag hat das Thema Gewicht: Regelmäßig tagt eine Arbeitsgruppe Bürgerschaftliches Engagement, in der sich Engagierte und Mitglieder der SPD-Bundestagsfraktion austauschen.


Gespräch mit der djo - Deutsche Jugend in Europa

09.10.2014
Die Migrantenjugendorganisationen wünschen sich eine stabile Grundfinanzierung


Startschuss für den Deutschen Bürgerpreis

08.04.2014
Deutschlands größter Ehrenamtspreis startet wieder durch: 2014 steht ganz im Zeichen von Teilhabe und Toleranz. Unter dem Motto „Vielfalt fördern – Gemeinschaft leben!“ würdigt der Deutsche Bürgerpreis Personen, Projekte und Unternehmer, die mit ihrem freiwilligen Engagement den Gemeinschaftssinn stärken und das Miteinander verbessern.


Erfolgsgeschichte: Das Freiwillige Soziale Jahr

07.04.2014
Heute begehen wir das 50-jährige Bestehen des „Gesetzes zur Förderung eines freiwilligen sozialen Jahres“, das die Einsatzmöglichkeiten, Zulassungsvoraussetzungen für Träger und eine Altersgrenze im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) regelt. Von Anfang an war klar: Eine pädagogische Begleitung der Freiwilligen muss sein. Ebenso galt die Maßgabe: Freiwillige dürfen nicht als kostengünstige Arbeitskräfte missbraucht werden.


Heute ist Tag des Ehrenamtes

05.12.2013
Wir wollen die Rahmenbedingungen für Engagierte verbessern und die Anerkennung stärken. Aber: Bürgerschaftliches Engagement darf nicht zum Ausfallbürgen noch zum Lückenbüßer für sozialstaatliche Aufgaben werden


Modellprojekt FSJ Digital - Potenziale in der Anwendung und Vermittlung von Medienkompetenz im bürgerschaftlichen Engagement nutzen

20.03.2013
Antrag der SPD-Bundestagsfraktion


Deutscher Bürgerpreis startet in neues Wettbewerbsjahr

04.02.2013
Unter dem Motto „Engagiert vor Ort: mitreden, mitmachen, mitgestalten!“ widmet sich Deutschlands größter bundesweiter Ehrenamtspreis in diesem Jahr den Themen Demokratie und Teilhabe.




Soenke2015

Aktuell

50 Jahre LTG 63 in Hohn

11.10.2017
Seit 1967 ist das Lufttransportgeschwader 63 in Hohn und Alt Duvenstedt beheimatet. Von hier aus sind unzählige Bundeswehrtransporte in die ganze Welt gestartet um Katastrophenhilfe zu leisten oder an friedenssichernden Einsätzen teilzunehmen. Bis mindestens 2021 wird dies auch weiterhin der Fall sein.


Klönschnack mit Rose: Das Wahlkreisporträt von mitmischen.de

19.09.2017
Ronja Baerecke hat mich einen Tag in Eckernförde begleitet und berichtet über mich und meine politischen Ziele.




Alle aktuellen Meldungen

 

Alle aktuellen Termine

Navigation

A+ A-

Aktuelles